Aufzuchtterrarium für unsere Gespenstschrecken

Aufzuchtterrarium Gespenstschrecken
Aufzuchtterrarium Gespenstschrecken

Unser Aufzuchtterrarium für die kleinen Gespenstschrecken ist ein modifiziertes InsectTarrium von Lucky Reptile.

Als Bodengrund kann man sehr gut normale Papiertücher verwenden, dass erleichtert die Reinigung. Für anspruchslose Arten (z.B. Carausius morosus) kann man das InsectTarrium ohne weitere Modifikationen verwenden.

Da in unserem Fall die Australischen Gespentschrecken eine höhere Luftfeuchtigkeit und Temperatur brauchen als die normale Raumluft (ca. 25° und 70%), haben wir uns für normalen Vogelsand entschieden, in dem eine kleine Wärmematte versteckt ist.

Die Luftfeuchtigkeit erreichen wir, in dem wir die Futteräste (Eukalyptus, Brombeeren) mit kleinen Blumenröhrchen in feuchte Blumensteckmasse stecken. Die Blumensteckmasse (Moosi) kann sehr viel Feuchtigkeit speichern, man muss also eher darauf achten, sie nicht zu stark anzufeuchten.

Die im Sand eingelassene Heizmatte wird mit einem NTC und einem Thermostat geregelt.

So kann man Werte >25°C und 70% Luftfeuchtigkeit erreichen.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

vierzehn − neun =